× Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Beefscouts

Der Fleischblog

Don Carne Relaunch

Alex geschrieben am 04.05.2017
  • Relaunch nach Umbau und Umstrukturierung 
  • neues Design und neue Weboberfläche
  • neue Produktfotos
  • neu gestaltete Verkaufsräume

Heute war ich mal wieder zu Besuch bei meinem Fleischdealer Don Carne. Dieser präsentiert sich seit dem 24.04.2017 in einem neuen Gewand. Grund genug für mich, mal wieder vorbei zu schauen und mir die Veränderungen anzusehen. Der letzte Newsletter konnte mir ja schon einen ersten Eindruck vermitteln.

Das Don Carne sich verändern und auch anders aufstellen wollte, das war mir schon länger bewusst. Bereits Anfang des Jahres teilte mir Geschäftsführer Holger Kösters mit, das man Don Carne ein wenig aufhübschen werde und man die gesamte Struktur verändern wolle. Man wolle sich näher Richtung Endkunden orientieren und alles freundlicher gestalten. Einen ersten Eindruck davon konnte ich mir bereits am 24.04.2017 machen. Da ging nämlich der Newsletter zum Relaunch raus. Ein Klick auf den Link und es öffnete sich ein komplett neues Design. Ein Design, was mich gleich vom ersten Eindruck an begeistert hat. Ich mein, klar war das alte Design nicht schlecht aber das neue macht echt was her. Das ist sehr warm gestaltet und bringt die Philosophie von Don Carne gekonnt in Scene. Schon beim ersten Eindruck wird einem vermittelt, hier steht das Fleisch im Vordergrund. Natürlich ist hier alles neu, auch die Produktbilder, die echt klasse aussehen. Kein Vergleich zu den alten Bildern. Jetzt gibt es sogar ein Video, was mich ein wenig zum Schmunzeln gebracht hat. Die Gesichter aus dem Video sind mit natürlich alle wohl bekannt. Ein toller erster Eindruck, zudem ich gerne Feedback geben wollte und dass auch tat.

Da sich die Änderungen aber nicht nur auf das Onlinegeschäft beschränkten, sondern es auch diverse Änderungen in den Filialen und dem Lagerverkauf gab, wollte ich mir letztere heute mal ansehen. Deswegen hat es mich nach längerer Abstinenz mal wieder nach Neuss gezogen. Wie immer und bei jedem Lagerverkauf wohl üblich, steht man vor einer erst einmal verschlossenen Eingangstür. Erst durch betätigen der Klingel gewährt diese den Zugang zum dem Verkaufsraum. Genau hier erwartete mich dann auch eine ganz dicke Überraschung. Da stand eine Verkaufstheke im Raum, aus Glas. Dahinter gut gefüllte Kühlschränke. Dieser Raum war für mich fast gar nicht wieder zu erkennen. Normalerweise war rechts immer gleich der Lagerraum und der diente immer auch als Verkaufsraum. Der Lagerraum besteht zwar noch, doch haben hier Kunden nun keinen Zutritt mehr. Das Fleisch ist jetzt schön repräsentativ in einer richtigen Kühltheke mit angeschlossener Kasse untergebracht und für jeden Kunden gleich ersichtlich. Dahinter eine Reihe von Kühlschränken gefüllt mit weiterem Fleisch. Alles im Blick und ganz ohne Kisten. Das war wirklich eine positive Überraschung für mich. Ich kann nur sagen, ein Besuch hier lohnt sich nun mehr denn je. Das hat da Team von Don Carne wirklich toll hinbekommen. Für einen einfachen Lagerverkauf ist das jetzt ein wirkliches Schmuckstück geworden. Die neue Einrichtung nimmt ein wenig den Flair des einfachen Lagerverkaufs und gibt Ihm mehr das Gefühl, ein gut sortierter Verkaufsraum zu sein. Klasse Jungs, das hat mir gefallen.

Es gibt nur ein Problem dabei. Wenn ich das nächste Mal wieder vorbeikomme, dann müsst Ihr bitte die Kühlschränke abschließen. Das geht so nicht. Ich komme einfach nicht daran vorbei, jedes Mal eine Kiste Fleisch mit nach Hause zu nehmen. Das ist für mich persönlich eine totale Reizüberflutung. Nie könnte ich da mit leeren Händen nach Hause gehen. So natürlich auch heute nicht. Jetzt wollt Ihr natürlich wissen, was ich mitgebracht habe, nicht? Also, ich zähle kurz auf: Da hätten wir einmal ein 1,5 Kilo schweres Australien Ribeye, wir hätten ein 1,0 Kilo schweres US Black Angus Picanha, dazu noch 2 kleine Australien Ribeyes und zum Schluss noch 2 Irische Ochsen Ribeyes. Für einen kleinen und kurzen Abstecher mal eben nach Don Carne kann sich das doch sehen lassen.

Und weil meine Enttäuschung vom Tafelspitz von gestern noch tief sitzt, habe ich kurzerhand entschlossen, gibt es das Picanha noch heute Abend zu essen. Ich brauch mal wieder ein geiles Stück Fleisch. Ich werde dazu mal bei Gelegenheit heute Abend ein Paar Fotos im Live-Blog posten. Ich bin mir sicher, da wird auch Euch das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Weitere Fotos


Das könnte Sie auch interessieren