× Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Beefscouts

Der Fleischblog

Hinter den Kulissen eines Schlachtbetriebes

Alex geschrieben am 09.03.2016

Die Firma Laame GmbH gilt hier im bergischen Land als die Anlaufstelle für qualitativ hochwertiges Lammfleisch. Das Fleisch wird hier nicht nur verkauft, sondern im eigenen Betrieb geschlachtet und zerlegt. Genau dort, im Schlacht- und Zerlegebetrieb, durften wir einen Blick hinter die Kulissen werfen. Ein wirklich sehr interessanter Einblick der uns dort geboten wurde. Fangen wir also an.

Die Firma Laame verarbeitet nur Fleisch von regionalen Betrieben. „Teilweise wird das Fleisch hier von örtlichen Bauern noch mit Treckern vorgefahren“ erzählt uns Moritz Laame, Inhaber der Firma Laame. Die Tiere sollen alle so wenig Stress wie möglich ausgesetzt werden. Bei den Rindern handelt es sich immer um Jungbullen von einem festen Lieferantenstamm. Dadurch möchte die Firma Laame eine immer gleichbleibende Qualität und Geschmack bieten. Auch die Lämmer kommen von einem großen Lieferantenstamm regional ansässiger Bauern. Alle Tiere werden lebend angeliefert und relativ zeitnah geschlachtet und verarbeitet und landen praktisch noch am selben Tag in der eigenen Verkaufsstelle. Hier wird sehr auf das Wohl der Tiere geachtet. Zwei Tierschutzbeauftragte kümmern sich von der Anlieferung an um eine stressfreie Behandlung und werden gleich versorgt. Wenn die Rinder nicht gleich nach der Anlieferung geschlachtet werden können, dann kommen sie in Einzelstallungen, wo Sie sich bis zur Schlachtung beruhigen können. Bis zur Schlachtung der Lämmer können ebenfalls ein paar Tage vergehen. Solange werden die Lämmer in einem frisch belüfteten Stall auf Stroh gehalten. Stress kommt hier wirklich nicht auf.

Aus den Stallungen geht es links um die Ecke in einen modernen Schlachtbetrieb direkt auf die voll justierbare und rituelle "Schächtbox". Die Schlachtung unterliegt hier natürlich strengen Auflagen der Behörden, um die Einhaltung von Tierschutz- und Hygienestandards zu gewährleisten. Bei jeder Schlachtung sind ein amtlicher Fleischbeschauer und ein Veterinär anwesend. Die Firma Laame garantiert eine sichere und hygienisch einwandfreie Schlachtung sowie eine fachgerechte Zerlegung.  Nach der Schlachtung und dem ausweiden der Bauch- und Brustorgane durchlaufen die Tiere eine Art Frostkammer, wo das Fleisch von Körpertemperatur auf bis zu 4° Celsius herunter gekühlt wird. Erst danach dann werden die Tiere weiterverarbeitet und zum Beispiel in die entsprechenden Teilstücke zerlegt. Oder aber das Fleisch gelangt in die hauseigene Wurstmanufaktur. Nach der Verarbeitung werden die Stücke dann vakuumiert, ausgezeichnet und gelangen dann in den hauseigenen Verkauf. Auf Wunsch werden hier aber auch ganze Rinder- oder Lammhälften angeboten und verkauft. Hier wird ganz individuell auf die Kundenwünsche eingegangen. Die Auswahl bietet für jeden das richtige. Fleisch und Wurst werden hier vor Ort verkauft, aber auch an Groß- und Einzelhändler rund um die Region weiterverkauft. Der Verkaufsraum in Wuppertal wurde im letzten Jahr erst modernisiert und bietet eine offene, gut einsichtige Verkaufstheke. Die Mitarbeiter im Verkauf sind alle geschult und beantworten jede Frage. Sämtliche Abläufe von der Aufzucht bis in den Verkauf werden am Computer erfasst und lassen sich jederzeit für Jedermann nachvollziehen. Alles erfolgt absolut transparent.

Moderner Verkaufsraum 

Eines können wir von unserem Besuch bei Laame ganz sicher mitnehmen, hier wird sehr auf das Wohl der Tiere und einem stressfreien Umgang geachtet und davon kann sich auch jeder selbst überzeugen. Die Tiere gelangen sofort nach Anlieferung in die Schlachtung und von da aus in die Weiterverarbeitung und in den Verkauf. Aufgrund dieser kurzen Wege vom lebenden Tier bis zum fertigen Endprodukt in der Verkaufstheke wird höchste Frische garantiert. Außerdem kann das Fleisch so auch relativ günstig angeboten werden.

Nachdem wir uns in einem Tasting zuvor schon von der Qualität des Lammfleisches überzeugen durften, durften wir heute Einblicke über die Qualität des Betriebes hinter dem Fleisch bekommen. Für uns war dieser Besuch ein faszinierender Einblick in die Geschehnisse der Fleischverarbeitung. Wir bedanken uns hier bei Moritz Lamme für die Führung durch den Betrieb und die sehr informativen Auskünfte.

Weitere Fotos


Das könnte Sie auch interessieren