× Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Beefscouts

Der Fleischblog

Horl 1993 Rollschleifer

Alex geschrieben am 13.01.2018

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber für mich ist Messerschleifen eine Kunst für sich. Eine Kunst die ich einfach nicht begreifen werde und wahrscheinlich einfach zu blöd dafür bin. Deswegen bin ich in der Vergangenheit lieber den einfacheren Weg für mich gegangen und hab mir einfach immer ein neues Messer gekauft anstatt weitere Versuche zu unternehmen, meine Messer zu schleifen. Zu Weihnachten habe ich dann den Horl 1993 Messerschleifer geschenkt bekommen und mir damit endlich Besserung erhofft. Ob diese nun eingetroffen ist?

Ich muss zugeben, als ich vor drei Jahren meinen ersten Küchenmesserblock von der Firma Zwilling zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, hatte ich mir über das Thema Messerschleifen niemals zuvor Gedanken gemacht. Auch bis ca. ein Jahr danach stand das Thema bei mir noch nicht auf dem Schirm, denn bis dahin funktionierten meine Messer relativ reibungslos. Doch durch den Blog und die dadurch ständige Benutzung der Messer, nutzen sich diese schneller und schneller ab. Natürlich bin ich auch nicht immer sanft und sachgemäß damit umgegangen.

Irgendwann dann aber waren die Messer stumpf und es musste eine Lösung her. Also versuchte ich mich Anfangs an dem Wetzstahl, welcher sich mit im Messerblock befand. Im Fernsehen sieht das ja immer so einfach aus. Warum sollte ich das also nicht auch hinkriegen? Glaubt mir, ich habe es versucht. Ich habe mir dazu auch extra unzählige YouTube Videos angesehen und verschieden Tricks und Tipps probiert. Doch irgendwie war ich zu doof dafür. Die Messer wurden einfach nicht wieder scharf.

Also ging ich den einfacheren Weg und organisierte mir einfach ein neues Messerset. Diesmal war ich aber so clever und hatte dazu gleich auch den passende Messerschärfer mitbestellt. Ein Metzger empfahl mir damals einen V-Messerschärfer. Sah total easy aus. Messer einfach drei, vier Mal durchziehen und fertig. Schon sollten die Messer wieder scharf sein. ÄÄHHH wartet kurz, leider nein. Meine Zwilling Messer bekam ich auch damit nicht wieder scharf. Gott sei Dank hatte ich ja noch ein neues Paar Messer im Petto. Ich konnte also wieder eine ganze Zeit lang problemlos arbeiten.

Ich muss Euch ja nicht sagen, dass diese dann auch irgendwann wieder unscharf waren. Also versuchte ich mich nochmals am V-Messerschleifer. Keine Chance. Ich muss mich daher wiederholen, ich war wohl einfach zu doof dazu. Also kam vor einem halben Jahr wieder ein neues Messer. Das tolle ist, das dieses im Moment tatsächlich auch noch scharf ist und ich damit noch arbeiten kann.

Dass der ständige Neukauf von Messern natürlich nicht die ideale Lösung ist, das brauche ich Euch ja nicht zu sagen.   

Deswegen wollte ich nochmals einen letzten Versuch starten, meine Messer selbst zu schleifen. Im Internet bin ich dabei mehrfach auf den Horl 1993 Messerschleifer aufmerksam geworden. In unzähligen Videos und Plattformen wurde immer wieder erzählt, wie einfach die Handhabung ist und dass der Horl Rollschleifer wirklich Idiotensicher ist. Also habe ich Ihn mir zu Weihnachten gewünscht und das Christkind hat meinen Wunsch erhört.

Einen ersten Versuch startete ich dann direkt am ersten Weihnachtstag. Da dann gleich auch mit meinen Härtefällen, den Zwilling Messern von vor drei Jahren.

Die Anleitung klang total simpel und wirklich logisch, sogar für mich. Kurz zusammen gefasst stand da: Messer an die Magnet-Schleiflehre pappen, denn Rollschleifer drei bis vier Mal mit der Diamant-Schleifseite am Messer vorbeiziehen, danach mit der anderen Seite entgraten, reinigen, Fertig!

Klingt doch easy oder? Ich muss sagen, das war auch wirklich. Durch den voreingestellten 15° Winkel der Schleiflehre musste ich gar nicht erst drauf achten, wie ich das Messer halten würde. Der Winkel war ja fest eingestellt und konnte auch nicht verändert werden. Der Rollschleifer war auch total simpel zu bedienen. Drei, vier Mal am Messer entlang gezogen, entgratet und fertig! Da konnte selbst ich nix falsch machen.

Also in Sachen Handhabung hat der Horl 1993 Messerschleifer mich überzeugt und dass gleich von Anfang an. Damit kam selbst ich klar. Wirklich Idiotensicher.

Nur mit dem ersten Ergebnis war ich jedoch nicht so zufrieden. Mit einfach mal drei, vier Mal drüber ziehen war es bei meinen Messern nicht getan. Das war doch etwas ernüchternd. Also habe ich es weiter und weiter probiert. Bei meinen Zwilling-Messern habe ich den Rollschleifer 30-40 Mal über die Klinge gezogen. Zufrieden war ich mit dem Ergebnis dennoch nicht. Nochmals und nochmals habe ich es probiert, leider aber nur mit mäßigem Erfolg.

Zum Vergleich und zur weiteren Probe habe ich mir dann mal die Messer vom Nachbarn vorgenommen. Diese waren wenigstens noch einigermaßen scharf und man konnte noch mit Arbeiten. Und tatsächlich, hier hatte der Rollschleifer echt funktioniert. Nach ein paar Versuchen waren des Nachbars Messer wieder scharf. Damit konnte man wieder richtig gut arbeiten. Die Messer waren vielleicht jetzt nicht unbedingt scharf wie ein Damast Messer, aber für den normalen Hausgebrauch waren sie wieder voll einsatzbereit.

Ich komm daher zur Schlussfolgerung, dass ich meine Zwilling Messer von vor drei Jahren wohl soweit ruiniert habe, dass da auch der Rollschleifer keine Wunder mehr bewirken kann. Durch mein Zutun sind diese Messer wohl nur noch Schrott und können wahrscheinlich nur noch durch professionelle Hand gerettet werden.

Bei funktionsfähigen Messern aber, da funktioniert der Horl 1993 Rollschleifer wunderbar und so easy. Wenn wir bei diesem Gerät also von Idiotensicher sprechen, dann kann ich dem nur zustimmen. Der Größe der Messer sind dabei keine Grenzen gesetzt. Dieser Rollschleifer kann wirklich jede Größe.

Nur Wunder verbringen kann Er nicht.

Von mir gibt es dennoch eine Kaufempfehlung für den Horl 1993 Rollschleifer.

 

„Zu Informationszwecken führe ich die Links der Firmen, die in diesem Beitrag genannt wurden, im Anschluss an diesen Text unten auf“

http://www.horl-1993.de/

Weitere Fotos


Das könnte Sie auch interessieren