× Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

Beefscouts

Der Fleischblog

Irisches Beef Ribeye

Alex geschrieben am 30.08.2017
  • Irisches Ribeye, Entrecote
  • vom irischen Angus Rind
  • 3 Wochen trocken gereift
  • hoher Marmorierungsgrad
  • von Gourmet Experts

Irisches Beef Ribeye. Was soll ich dazu sagen? Muss ich Euch erklären was das bedeutet? Muss ich Euch ehrlich erzählen, was dieses so besonders macht? Nein, ich denke nicht. Ich denke Ihr wisst was das bedeutet. Ich rede hier von einem Ribeye aus Irland von Gourmet Experts. Oh, Ihr wisst doch nicht wovon ich spreche? Kein Problem, ich fasse gerne nochmals kurz zusammen.

Im März dieses Jahres habe ich auf der Internorga Hamburg 2017 Marc Funder und die Gourmet Experts kennen gelernt. Im Anschluss daran hatte mir Marc ein paar Teststücke für das Beefscouts-Testlabor zugeschickt. Den Anfang machte damals das Irische Beef Strip Loin. Im Anschluss daran folgten dann das Irische Beef Back Steak und das Irische Flank Steak. Als letztes Teststück folgt nun das Irische Beef Rib Eye. Da die Lieferung damals etwas schiefgelaufen ist und das gesamte Fleisch bei Anlieferung bereits Zimmertemperatur hatte, ich rede hier von knapp 17°C, war es damals einfach nötig und notwendig, alle Stücke noch am selben Tag zu verarbeiten. Ein Umstand der im ersten Moment sicherlich sehr unglücklich war, im Nachgang betrachtet aber wirklich ein tolles Ende genommen hatte. Denn so kamen ich und meine Mittester in den Genuss, einen Abend ganz im Zeichen der irischen Fleischkultur zu erleben. An diesem Abend haben wir uns einfach nur mit dem Fleisch der Gourmet Experts auseinandergesetzt und jedes für sich einzeln und rein objektiv bewertet. Dieses spontane Erlebnis hat mir und meinen Testern einen Abend voller Überraschungen gebracht. Das war einfach ein Abend, mit dem so keiner rechnen konnte, der uns doch alle irgendwie überrascht hat. Die Ergebnisse der ersten Tests vom Fleisch der Gourmet Experts konntet Ihr bereits in der Vergangenheit lesen. Nun kommen wir aber zum Abschluss dieses Testabends. Dem Test des Irischen Beef Rib Eyes.

Den Anfang macht wie immer die optische Bewertung. Rückblickend möchte ich an dieser Stelle gerne nochmals auf die Aussage von Marc Funder zurückblicken und auch auf die letzten Tastings vom Fleisch der Gourmet Experts. Als ich Marc Funder auf der Internorga damals kennen gelernt habe, hatte Er mir gesagt, sein Fleisch sollte sich in Sachen Marmorierungsgrad so in die Richtung MS4+ begeben. Nehmen wir aber mal das Roastbeef, das Hanging Tender und das Flanksteak aus unseren letzten Tests rückblickend auf, so haben wir in allen drei Tests geurteilt, dass dieses Fleisch eher unter MS4+ lag, sogar eher unter MS2 lag. Deswegen kann ich an dieser Stelle auch sagen, das dieses Ribeye an diesem Testtag wirklich überraschte und ein krasser Gegensatz zu allen anderen zuvor getesteten Stücken war. Während diese zuvor von uns allen als mager deklariert wurden, war dieses Ribeye alles andere als mager. Dieses irische Ribeye war das genaue Gegenteil, es war optisch auf jeden Fall eher fettig und wirklich sehr stark marmoriert. Dieses Fleisch hier war durch und durch von Fett durch- und auch überzogen. Egal aus welcher Perspektive wir dieses Fleisch betrachtet haben, da war einfach in jeder Faser eine Fetteinlagerung. Für mich persönlich würde ich so einen Cut als Charakterstück bezeichnen, denn einen Charakter hatte dieses Stück definitiv.

Bei der Zubereitung haben wir hier genau so verfahren, wie bei allen anderen Stücken zuvor auch. Erst mit etwas Öl eingerieben, dann auf den Grill gelegt und schön scharf von allen Seiten angebraten und mit schönen Röstaromen versehen. Da dieses Stück etwas dicker war, haben wir es im Anschluss daran dann in die indirekte Grillzone vom Grill gegeben, um es auf Kerntemperatur zu ziehen. Wie auch in den letzten Tastings einfach nach Gefühl, ohne wirkliche Kontrolle. Danach kurz ruhen lassen und dann schön in Tranchen aufgeschnitten.

Ihr wollt das Ergebnis wissen? OHHHHH, optisch der Hammer. Äußerlich das Fleisch schön scharf angebraten und mit tollen Röstaromen, innerlich das Fleisch noch schön jungfräulich rosa. So wie sich das gehört und so wie wir das lieben. Was soll ich sagen? Das Endergebnis war zu mindestens optisch schon mal gelungen. War es geschmacklich auch so? Auch hier gibt es ein ganz klares „Ja“. Das Fleisch hatte geschmacklich alles zu bieten. Es war auf jeden Fall fettig und buttrig. Das hatte die Optik bereits versprochen und auch genau so gehalten, Aber das Fleisch war auch intensiv im Geschmack. Wie auch alle anderen Cuts von Gourmet Experts zuvor, offenbarte dieses Fleisch eine außergewöhnlich intensive Fleischnote. Das war einfach ein tolles Mundgefühl, Biss um Biss.    

UNSER FAZIT:

Ein Kommentar meiner Mittester war: „Ich hätte gerne noch eins!“. Ich glaube, das drückt am vortrefflichsten aus, was uns dieses Fleisch vermittelt hat. Was soll ich also an dieser Stelle anderes sagen? Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen!

Unsere Wertung *

Erscheinungsbild:

8/10

Geschmack:

8/10

Preis/Leistung:

7/10

Gesamtwertung:

8,7/10

+1 für Ökologische Haltung

Gekauft bei

Gourmet Experts

Preis pro KG

41,40 €

Herkunft

Irland

Weitere Fotos


Das könnte Sie auch interessieren